C-Juniorinnen des VfL Herrenberg besuchen einen Termin der „Prüfen, Rufen, Drücken“-Kampagne
  07.07.2017 •     Juniorinnen Fussball D1-Juniorinnen Fussball C1-Juniorinnen Fussball Damen Fussball 1. Damen Fussball 2. Damen Fussball

Der Fußballtrainer, Freund oder die Oma kippt plötzlich um – Kreislaufstillstand! Nur die wenigstens wissen, was man tun kann.

Am vergangenen Mittwochabend besuchten die jungen Fußballerinnen des VfL Herrenberg mit Trainerin Jelissa Dias da Silva ein Training im DRK-Haus in Herrenberg.

Die Organisatoren der „Prüfen, Rufen, Drücken“-Kampagne wollen bewusst Schüler und Jugendliche ansprechen und  das Thema Reanimation anschaulich näher bringen. Unter der Leitung von Dr. Winfried Schürmann, Chefarzt für Anästhesie und Intensivmedizin des Herrenberger Krankenhauses, übten die Jugendlichen das Prüfen der Atmung, das richtige Absetzen des Notrufs und die Herzdruckmassage an Übungspuppen. Nach 60 Minuten fühlten sich die 14 Fußballerinnen gut aufgeklärt und ihnen wurde bewusst, dass drei Maßnahmen über Leben und Tod entscheiden: prüfen, rufen, drücken, bevor der Rettungsdienst eintrifft.

erstellt von Jasmin Weckenmann