D2-Junioren: Ausrufezeichen beim Böblinger U12 Einladungsturnier!
  05.01.2018 •     D2-Junioren Fussball

Mit sehr starken Leistungen gegen viele hochklassige Gegner siegt das Team beim Turnier in Böblingen.

Kurz vor Weihnachten, qualifizierte sich das Team für das U12 Einladungsturnier am 5. Januar in der Böblinger Murkenbachhalle. Der Veranstalter der SV Böblingen hatte ein sehr gutes Teilnehmerfeld organisiert. Neben zwei Gastgeberteams und den beiden Qualifikanten VFL Kirchheim und VFL Herrenberg waren der VFB Stuttgart, VFR Aalen, FSV Frankfurt, SSV 05 Reutlingen, SV Stuttgarter Kickers, SV Sandhausen, FSV Waiblingen und die SGM Holzschwang am Start. Gespielt wurde in zwei 6er Gruppen mit Vollbande. Unser Team traf im ersten Spiel auf den SV Böblingen1. Das Derby konnte klar mit 4:1 gewonnen werden. Auch die nächste Partie gegen Holzschwang wurde mit 3:0 gewonnen. Mit dem VFR Aalen ging es dann gegen den ersten „dicken Brocken“. Auch dieses Spiel konnte mit 3:0 gewonnen werden, was den frühen Einzug ins Viertelfinale sicherte. Im nächsten Spiel der nächste Hochkaräter. Und auch der FSV Frankfurt konnte mit 3:1 besiegt werden. Im letzten Spiel gegen den VFB gab es dann ein Endspiel um den Gruppensieg. Auch hier ging das Team schnell mit 3:1 in Führung. Doch der VFB (mit einem gemischten Team 2006/2007 u.a. mit dem Gäufeldener Mika Seeger) nahm die Herausforderung an und erzielte mit dem Schlusspfiff den 4:3 Siegtreffer. Somit qualifizierte sich das Team als Gruppenzweiter für das Viertelfinale. Hier gab es das nächste Derby gegen den SV Böblingen2. Wie zu erwarten lieferten sich die beiden Teams einen harten Kampf und in der manchmal etwas hitzigen Partie ging der VFL mit 1:0 in Führung. Ein Freistoßtor sorgte für den Böblinger Ausgleich. Dann passierte nichts mehr. Im anschließenden Neunmeterschiessen verwandelten die ersten 3 Schützen beider Teams sicher, bevor Torspieler Martin einen aus dem Eck kratze. Die Erleichterung und der Jubel beim Anhang war groß. Im Halbfinale hieß der Gegner dann erneut FSV Frankfurt. Gegen sehr starke Frankfurter gelang die erneut frühe Führung, die sich das Team auch nicht mehr nehmen ließ. Am Ende konnte der Finaleinzug mit einem 4:2 Sieg bejubelt werden. Das Finale bestritten dann der SSV Reutlingen, die ihrerseits im VF den VFB und im HF den FSV Waiblingen besiegt hatten, und der VFL Herrenberg. Beflügelt von einem schnellen 1:0 setzte das Team zwei weitere Nadelstiche zum 3:0. Damit war die Partie bei Halbzeit entschieden. Am Ende hieß es unter großem Jubel 4:0. Das Team setzt mit starken Leistungen ein dickes Ausrufezeichen.