D1-Junioren: Freuen oder ärgern?
  28.09.2019 •     D1-Junioren Fussball

Gegen die SGM Jettingen gelingt erst mit dem Schlusspfiff der 1:1 Ausgleich.

Am Freitag den 27. September empfingen die D1-Junioren die SGM Jettingen/ Mötzingen zum ersten Heimspiel der Saison. Das Spiel hatte kaum begonnen, als ein heftiger Regenschauer vorbeizog. Nachdem die Hausherren zu Beginn eine dreifache Chance vergaben, machten Wind und Regen das Spiel in den nächsten Minuten schwierig. Jettingen machte das clever, lange Bälle und dann hinterher, was bei Gegenwind auf nassem Kunstrasen ein probates Mittel ist, und genau so fiel auch nach einem Konter aus dem nichts das 0:1. Auf der anderen Seite waren die Bälle bei starkem Rückenwind meist zu lang und rollten auf dem nassen Kunstrasen ins aus. Mit der Halbzeit verschwanden dann Wind und Regen und in Hälfte zwei war es ein Spiel auf ein Tor. Doch Jettingen verteidigte mit Mann und Maus und brachte immer wieder ein Bein dazwischen und hatte in der Phase auch das Glück des tüchtigen, als der Ball an die Latte klatschte. Und so rannte Herrenberg die Zeit davon und Jettingen spielte geschickt mit vielen Wechseln die Uhr runter. Mit der letzten Aktion landete der Ball dann endlich zum ersten Mal im Jettinger Tor. Dann war Schluss.

Freuen oder ärgern? Das war nach dem Spiel in den Gesichtern nicht eindeutig abzulesen. Doch dafür bleibt wenig zeit, denn bereits am 3. Oktober wird in Gültlingen die Vorrunde der VR Talentiade gespielt, ehe es dann am Samstag nach Maichingen geht.